EXKLUSIV für Profis (Züchter, Hundeschulen, Tierärzte, Tierpensionen, ... ): Um den vollen Funktionsumfang des Shops nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Heimtiere professionell ernähren

×

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Rotstich im Fell

 

Rotstich im Fell

Ein verbreitetes Phänomen

 

Das schwarze Fell des Hundes weist spontan eine unschöne Rotfärbung auf. Hundebesitzer vermuten häufig einen Zusammenhang mit der Fütterung. Bei den heutigen qualitativ hochwertigen Hundefuttern ist das nicht der Fall. Als Ursache sind verschiedene Faktoren bekannt.

 

Wie funktioniert das Fellwachstum?

 

Bis zu acht Wochen wächst das Haar heran. Dann folgt ein Ruhezustand für einige Wochen bis Monate. Danach macht es einem neuen Fell Platz. Während des Wachstums lagert das Haar hauptsächlich zwei Farbpigmente ein.

 

Diese sorgen für die Farbvielfalt innerhalb der Rassen. Bei schwarzen Hunden überwiegt das dunkle Farbpigment Eumelanin. Das rote Phäomelanin ist nur in kleineren Mengen vorhanden.

 

Verdacht auf Nährstoffmangel?

 

Kupfer und Tyrosin werden benötigt, um das Schwarzpigment Eumelanin zu bilden. Fehlt einer dieser Nährstoffe, wächst das ursprünglich schwarze Fell in dunkelrostrot nach. Das gesamte Haar vom Ansatz bis zur Spitze würde rot erscheinen.

 

Sind nur die Haarspitzen und Teilbereiche von der Verfärbung betroffen, kommt ein Nährstoffmangel nicht in Betracht. Durch die futtermittelrechtliche Begrenzung der Höchstmenge von Kupfer im Futter ist eine Überversorgung ausgeschlossen.

 

Vorsicht bei Ergänzungspräparaten

 

Bei Fütterung mit einem hochwertigem Alleinfuttermittel wie MERA EXKLUSIV sind ergänzende Präparate nicht notwendig. Alle Nährstoffe sind im optimalen Verhältnis enthalten.

 

Zuviele Mineralstoffe können sich auf die Absorption einzelner Spurenelemente negativ auswirken. Zink als Nahrungsergänzung kann z.B. die Resorption von Kupfer behindern und so eine Mangelerscheinung hervorrufen.

 

Kann Carotin das Fell rot färben?

 

Ein zu hoher Carotingehalt im Futter (Mais-, Karotten- oder beta-Carotin) als Ursache für die Fellverfärbung kann ausgeschlossen werden. Carotine können nicht in die Eiweißstruktur eines Haares eingelagert werden. Sie sind ausschließlich fettlösliche Farbstoffe, die in großen Mengen Fettgewebe gelblich färben können.

 

Ursachen für die Rotfärbung

 

Liegt der Hund an Mauern oder im Zwinger kann das Haar mechanisch beansprucht werden. Das hat Einfluss auf die Lichtbrechung und unser subjektives Farbempfinden. Überwiegend zeigt sich dieses Phänomen im Frühjahr. Das durch den Winter strapazierte Haar wird dann erstmals der Sonnenstrahlung ausgesetzt. Alterungsbedingt ist das Ende der Ruhephase fast erreicht und es steht der reguläre Fellwechsel an. Danach erscheint das Fell wieder schön dunkel.

 

Unsere Empfehlung für Sie

 

Es lohnt sich immer, zu hinterfragen was zusätzlich zum Alleinfuttermittel noch gefüttert wird. Warten Sie den nächsten Fellwechsel ab. Ein voreiliger Futterwechsel kann unter Umständen einen falschen Eindruck erwecken. Dabei hat nicht das neue Futter sondern der vollzogene Fellwechsel das neue dunkle Haarkleid verursacht.

 

Wir empfehlen: Wenn Sie einen Rotstich bei Ihrem Hund feststellen, wechseln Sie die Sorte innerhalb einer MERA EXKLUSIV Produktlinie. Das bringt den Stoffwechsel des Hundes in Gang und fördert einen raschen Fellwechsel.